Allgemeines

Vom Freuen und Fürchten

Die Woche war mal wieder high life in allen Ecken.

Wieso macht man sich denn immer so einen Kopf um alles und jeden… Wo und Wieso hat das angefangen ?

Panikmache schon von allen Seiten. Wo wird wie mit wem womit Weihnachten gefeiert.  Man will es ja jedem recht machen.  Also da sprech ich jetzt mal nicht von mir. Nur bekam ich hautnah quasi Streitigkeiten ums Fest der Liebe und Familie hautnah mit. Auch wenns nur Diskussionen im Kollegenkreis waren so wird man immer übers eigene Fest interviewt.

Eins weiß ich das es bei mir nicht halb so stressig wird. *freu*

Ja Freude… Donnerstag abend. Ein aufgedrehtes Kind und noch ein bisschen Haushalt, schnell noch Abendbrot…

Knirsch ○○ die Frage meines Mannes „Alles okay ?“ Ist berechtigt.  Nicht das erste mal führte mich bisher eine harte Kruste, eine Bratwurst oder ein Körnerbrot zum Zahnarzt führte.

image

Tja, so saß ich dazwischengeschobenerweise auf dem Untersuchungsstuhl meiner schlimmsten Träume. Da wurde nun mein Nervlosester Zahn zum zweiten mal umspachtelt. Damit es a schneller geht und b meinen Geldbetrag noch ein wenig schont …

image

Und dann war es endlich so weit freuuuuuuuen. Meine Uschi…. nur noch wenige Stunden und die wird mit ihrem Flitzer auf unserm Hof einrollen.

Wie heißt es: wenn der Schmerz einmal vorbei ist erinnert man sich vor Freude nicht mehr an ihn!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s